Arbeitsgruppe Neue kirchliche Bewegungen | 31.10.2014


Arbeitsgruppe Neue kirchliche Bewegungen | 13.02.2013

Miteinander auf dem Weg


Arbeitsgruppe Neue kirchliche Bewegungen | 17.05.2008

Séminaire d'étude pour réfléchir sur la sollicitude pastorale envers les mouvements ecclésiaux et les communautés nouvelles



Alle Dokumente

3. Weltkongress in Rom: Geistliche Bewegungen und neue Gemeinschaften treffen Papst Franziskus

Arbeitsgruppe Neue kirchliche Bewegungen | 22.11.2014

3. Weltkongress in Rom: Geistliche Bewegungen und neue Gemeinschaften treffen Papst Franziskus

Ohne eine wahre Bekehrung und eine gelebte persönliche Beziehung mit Jesus Christus ist die Verkündung des Evangeliums nicht möglich.

Rom/Neuchâtel. Unter dem Thema "Die Freude des Evangeliums: eine missionarische Freude", lud der Päpstliche Laienrat (PLR), vom 20. bis 22.11.2014, Verantwortliche von 100 geistlichen Bewegungen und Gemeinschaften zum 3. Weltkongress ein (nach 1998 und 2006). 300 Personen aus über 40 Ländern; Kardinäle, Bischöfe, Priester, Diakone, Ordensleute und vor allem Laien, Männer und Frauen, nahmen daran teil. Die Schweiz. Bischofskonferenz hat diesbezüglich, seit 2007, eine AG und einen Website:

www.katholischebewegungen.ch

Beim Kongress sprachen fünf Kardinäle und Bischöfe, der Hausprediger des Papstes Raniero Cantalamessa sowie zahlreiche Priester und Laien, wie z.B.: Fabrice Hadjadj, Tony Anatrella, Mary Healy, … 15 Vorträge in drei Tagen. Viele Fragen und Zeugnisse, ein intensiver Austausch in einer freudigen und brüderlichen Atmosphäre erlaubten es auf viele Fragen Antworten und Denkanstösse zu bekommen.

Der Papst sprach von Bekehrung und Mission die unzertrennbar verbunden sind für eine lebendige und glaubhafte Kirche. Ohne eine wahre Bekehrung und eine gelebte persönliche Beziehung mit Jesus Christus sei die Verkündung des Evangeliums nicht möglich. Fabrice Hadjadj, nach seinem Referat, welches die Herausforderung der Kirche gegenüber der immer mehr technologiegesteuerten Welt darstellte, antwortete ganze 2 Stunden lang auf Fragen. Bischof Dominique Rey stellte die Bedeutung der neuen Gemeinschaften dar: nicht Risiko, sondern ein Schatz für die Diözese ! Kürzere Vorträge erläuterten z.B., wie die Ausübung von Autorität ein Dienst an der Neugestaltung des Lebens mit Jesus Christus ist, was geistliche Begleitung fördert im Unterschied zur sakramentalen Beichte, und die wichtige Rolle der Frau in biblischen Begegnungen, in den Bewegungen und der Welt heute allgemein.

Kardinal Rylko sprach abschliessend die Teilnehmer als Zeugen an, dass der Heilige Geist bis ans Ende der Welt gehe, und ermutigte, offen zu bleiben für die Überraschungen des Heiligen Geistes. Widersteht der Gefahr des Aktivismus, und seid bereit, Euch jeden Tag rufen zu lassen vom Heiligen Geist. Zugleich nannte er es eine grosse Freude für den Laienrat, am grossen Strom der Bewegungen teilhaben zu dürfen.

Programm, Vorträge und Ansprache des Papstes können hier eingesehen werden: www.laici.va (IT).

Michael Horner, Delegierter für die Schweiz. Bischofskonferenz (SBK), AG-NKB.