Arbeitsgruppe Neue kirchliche Bewegungen | 18.10.2014

Pfarreien und neue kirchliche Bewegungen – Eine gegenseitige Bereicherung

Mit dem Auftreten von neuen kirchlichen Bewegungen und Gemeinschaften in der katholischen Kirche kommt es oftmals zu Konflikten und Auseinandersetzungen zwischen diesen und den alteingesessenen Pfarreien. Die Arbeitsgruppe 42 der Pastoral und Planungskommission der Schweizer Bischofskonferenz hatte den Auftrag, dieses Feld von Fremdheit, Unkenntnis und Missverständnissen näher in Augenschein zu nehmen. Die AG 42 unterbreitet mit diesem Dokument Vorschläge, wie Pfarreien und Bewegungen sich besser kennen lernen und verständigen und wie Konflikte zwischen ihnen gelöst werden können. Sie möchte dadurch zu einem versöhnlichen Umgang zwischen diesen beiden pastoralen Einheiten beitragen.